Tipps für einen gelungenen Aufenthalt in Athen

Tipps für einen gelungenen Aufenthalt in Athen 2016-12-13T04:35:43+00:00

Einen Tag in Athen: was tun?

Ich höre oft: ,,Poh Athen! was soll ich denn in Athen?” Keine Sorge, ein Tag in Athen ist so schnell um, dass du gar nicht weiß wie.

Gerade in dieser faszinierenden Millionenstadt gespickt mit gemütlichen Gäschen und antiken Sehenswürdigkeiten lässt sich ein zusätzlicher Tag auf jeden Fall kurzweilig gestalten.

Denke nur an das neue Akropolismuseum. Absolut sehenswert!!! (alle wichtigen Infos dazu hier!) Genauso lohnenswert ist ein Spaziergang auf die Akropolis und das atemberaubende Panorama über diese Millionenstadt vom Meer bis in die Berge von Ymmitou. Oder für Traditionsinterressierte ein Besuch des Dora Stratou Tanztheaters. Das lebende Museum des griechischen Tanzes, wie es sich selbst bezeichnet. Die Vorstellungen unter freiem Himmel mit jeweils 75 Tänzern in authentischen Kostümen, Musiker und Sänger werden auch sogenannte „Tanzbanausen“ begeistern!!!

Spannend ist auch eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Lykabettus, den Stadtberg von Athen. Du wirst auch hier mit einer atemberaubenden Aussicht auf alle Sehenswürdigkeiten von Athen belohnt. Eine Fahrt mit der Bimmelbahn ist genial mit Kindern, aber für Erwachsene genauso vergnüglich! Wirklich, ich hab’s ausprobiert! Du kannst an allen Stationen ein- und wieder aussteigen.

athenshappytrain.com

Einen Bummel durch die weltberühmte Plaka, die Altstadt unterhalb der Akropolis oder den Flohmarkt von Monastiraki und danach einen kleinen Ouzo mit Meze in Thisseon mit Blick auf die großartigen Ausgrabungen oder im alten In-Viertel von Psyrri!

Ebenso empfehle ich dir eine Fahrt mit dem roten Doppeldeckerbus, bei dem du mit ein und demselben Ticket nach belieben an allen Sehenswürdigkeiten der Stadt ein- und aussteigen kannst. Ausserdem kannst du dir per Kopfhörer deutschsprachige Führung ins Ohr stöpseln! So brauchst du dir nicht die Füße quer durch die ganze Stadt abzulatschen…

Streiks und Demos

Obwohl die Streiks und Demos selten geworden sind, ist die Angst davor immernoch gross. Die Demonstrationen sehen im Fernsehen viel gefährlicher aus, als sie eigentlich sind. Die gern gefilmten Strassenschlachten tragen sich immer nur vor dem Parlamentsgebäude zu und haben meist gar nichts mit dem eigentlich Streik zu tun, sondern werden von Anarchisten, der Gegenpartei, manchmal sogar von Polizisten in Zivil selbst angezettelt, um ein Streikverbot zu erzwingen. Wenn du die drei Metrostationen Omonia, Panepistimio (Universität) und Syntagma während eine Demo in Gang ist, meidest, merkst du in den anderen Strassen gar nichts von den Unruhen. Das Polizeiaufgebot ist in der Innenstadt unübersehbar. Schon in der Ermou, der berühmtesten Geschäftsstrasse vom Syntagma-Platz nach Monastiraki, kannst du auch an den Tagen einer Demonstration seelenruhig shoppen gehen. Auch in der Plaka und Monastiraki merkst du nichts von den Unruhen und du kannst da problemlos flanieren oder Essen gehen! Du kannst jederzeit bei der Station Monastiraki aussteigen und von da zu Fuss in die Plaka schlendern. Das ist absolut ungefärlich!

Lies mehr dazu:

Krawalle: Ist Griechenland für Urlauber gefährlich?

Streik im Urlaub: Was kann ich tun?

Akropolis

Einen virtuellen Rundgang auf der Akropolis zum Einstimmen

Ich habe noch einen genialen link gefunden, für diejenigen, die trotz allem lieber ihren Urlaub zuhause in der sicheren Stube vor dem Computer verbringen möchten… Oder aber für alle diejenigen, welche sich durch einen tollen virtuellen Rundgang durch die Akropolis schon einmal einstimmen und auf den bevorstehenden Urlaub freuen möchten…Denn Vorfreude ist ja bekanntlich die beste Freude! Viel Spass!

Hier findest du noch einen link auf youtube von Googel Earth. Nicht so spektakulär wie der andere, aber auch ganz interressant!

Hier findest du Links um verschiedene Stadtführer, Pocketguides und Stadtkarten von Athen direkt zu bestellen:

Michael Müller Verlag nord_mittel_griechenland_219

Im Reiseführer vom Michale Müller Verlag findest du ein ganzes Kapitel über Athen, Sehenswürdigkeiten, antike Stätten, Tavernen und vieles mehr. Dieses Buch berichtet detailliert vom Ionischen Meer bis zur Türkei, von Makedonien hinunter nach Athen und Attika und natürlich auch die vorgelagerten Inseln im Ionischen und Ägäischen Meer – nichts bleibt unberücksichtigt! Es ist also eine gute Investition für deine Griechenlandreise.

Wenn dein Schwerpunkt auf Kunstgeschichte steht, empfehle ich dir den DuMont Kunst Reiseführer Griechisches FestlandDer ist sehr fundiert und gibt viele Hintergrundinformationen zu den antiken Stätten und zum besseren Verständnis der Exponate im Archäologischen Nationalmuseum. Oder der praktische Taschenbuch-Stadtführer von DuMont direkt Reiseführer Athen. Baedeker Allianz Reiseführer Athenist der Klassiker aller Reiseführer und bietet einen grossen Cityplan. Oder hier kannst du weiterstöbern Stadtführer Athen

Welchen Stadtführer, Pocketguide oder Stadtkarte von Athen bevorzugst du?

Schreib mir deinen Tipp in den Kommentaren!

Das könnte dich auch interessieren:

Athen ist eine herrliche Metropole, da kann man lecker essen und herrlich flanieren. Du findest alles, moderne Geschäfte direkt neben antiken Stätten, kleine Bazare mit arabischen Flair, den berühmten Flohmarkt und die verwinkelte Altstadt. Von der Akropolis und dem antiken römischen Markt fange ich gar nicht an. Lies meine aktualisierten Tipps für einen gelungenen Aufenthalt in Athen. Falls du übernachten möchtest, findest du hier meine Top-Hotel-Liste und wie du am einfachsten vom Flughafen bis in die Stadt kommst.

Nutze Momondo, meine bevorzugte Flugsuchmaschine! Mit einem Klick kannst du sehen, welcher Flug an welchem Tag der billigste, der schnellste oder die beste Kombination aus beidem ist.

Dir gefällt was Du gelesen hast und Du willst nichts verpassen?

Erhalte alle updates und Neuigkeiten direkt per Newsletter.
Ja gerne! Ich bin dabei!

2 Kommentare

  1. Renate 01/03/2016 um 12:05 Uhr- Antworten

    Danke für diesen tollen Bericht. Schade, das Griechenland momentan so negativ dargestellt wird. Wir haben und vergangenes Jahr einen Mietwagen in Athen genommen, und ausführlich das Hinterland bis runter nach Thessalonikki erkundet. Dieses Jahr steht Athen, plus anschl. 2 Wochen Badeurlaub auf Rhodos auf dem Programm

  2. Gret 10/04/2016 um 12:09 Uhr- Antworten

    Hoi Ursula, danke für deine immer lesenswerten Berichte. Du machst mich immer gluschtig, aber bis heute hatte ich noch nicht den Mut mich allein auf den Weg nach Ikaria zu machen. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Zum Thema Flüchtlinge in Athen, kann ich deinen Beobachtungen beipflichten. Ich war Ende letzten September in Athen u. ich habe nirgends einen Flüchtling gesehen, auch in Piräus nicht. Aber die Stadt hat mir wieder sehr gefallen. Die Olympiade hat ihr gut getan u. ich habe das Gefühl, dass die Athener viel dafür tun, die Stadt attraktiv zu gestalten. Es ist auch sehr sehr sauber. Zürich (u.auch St. Gallen) lässt grüssen!!!?? Ich war frühmorgens auf dem Philopappos, es lag nirgends etwas herum (!), die Sicht auf die noch ruhende Stadt war herrlich. Ich war noch nie auf dieser Seite, aber kann es sehr empfehlen. Ich animiere auch immer Städtereisenden Athen zu wählen, da es sich bezahlt mache. Dir wünsche ich eine schöne Frühlingszeit u. sende endlich sonnige Grüsse aus St. Gallen. Gret

Hinterlassen Sie einen Kommentar