In Ikaria werden die Tsourekia in der Dorfbäckerei im Holzofen gebacken und erhalten dadurch ihr ganz besonderes Aroma. In allen Strassen riecht man den unwiderstehlichen süssen Duft des frischen Gebäcks. Den ganz besonderen Geschmack machen die beiden Gewürze Mastix und Mahlepi aus. Der Osterzopf gehört traditionell mit dem roten Osterei in der Mitte einfach auf jedem Ostertisch dazu. Die Eier werden ausschliesslich rot eingefärbt, was Fruchtbarkeit, Neubeginn und Lebendigkeit symbolisiert. Sie werden zum Zeichen der Auferstehung Christi am Samstagabend um Mitternacht nach der Auferstehungsmesse aneinender gestossen. Das Ei desjenigen, welches als letztes auseinanderbricht (symbolisches Aufbrechen des Grabes Christi) ist der absolute Glücksbringer!

Tsoureki- Rezept gefunden bei griechenland.net

Pashalino Tsoureki – Oster-Zöpfe

Zutaten

Für die Hefe

• 1,5 Würfel Hefe
• 2 EL (40Gr.) Zucker
• 1/3 Tasse (80 Gr.) lauwarmes Wasser

Für den Teig

• 1 Kg Mehl (am Besten Tsoureki-Mehl, vom Griechen aber Weissmehl geht genauso)
• 1 TL Masticha (Mastix) – zu Pulver verreiben (beim Griechen oder Türken erhältlich)
• 2 gestrichene Esslöffel geriebenes Machlepi (ich hab dir unten am Ende der Seite einen Link zu Amazon wo du beides, Mahlep und Mastix einfach bestellen kannst)
• 250 Gr. Butter
• 1,5 Tassen Zucker (280 Gramm)
• 3 große Eier
• 1,5 Becher (350 Gr.) frische Vollmilch
• Etwas zerlassene Butter
• Etwas geschlagenes Ei zum bepinseln
• Mandelblättchen

Wichtig: alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben!

Zubereitung

1. Die Hefe in einer Schüssel zerbröseln. Zucker und das lauwarme Wasser hinzufügen. Gut vermischen, zudecken und 5-10 Minuten stehen lassen, bis sich an der Oberfläche ein feiner Schaum bildet.

2. In einem Topf die Butter zusammen mit dem Zucker bei leichter Flamme kurz auflösen und dabei mit dem Schneebesen gut verrühren. Dann vom Herd nehmen.

3. In einer Schüssel die Eier mit der Milch schlagen und unter rühren zu der Butter-Zuckermischung hinzugeben. (Die Mischung darf nicht wärmer als 35 Grad sein).

4. Nun das Mehl in eine große Schüssel geben und die Hefemischung, sowie die Masticha und das Mahlab dazu geben.

5. Die flüssigen Zutaten unterrühren.

6. Mit dem Teig-Mixer ca. 10 Minuten rühren bis sich alle Zutaten verbinden. Der Teig geht dabei leicht auf und es bilden sich Fäden. Der Teig soll weich und luftig sein, darf aber nicht mehr an den Händen kleben.

7. Die Hände mit geschmolzener Butter einreiben und den Teig so aus der Schüssel herausnehmen. In eine größere Schüssel geben und gut mit Stofftüchern abdecken.

8. 2 Stunden stehen lassen. Der Teig wird nun um das dreifache aufgehen. Wenn man mit dem Finger drückt, und der Teig gar nicht mehr nachgibt, ist er so weit.

9. Nun den Teig auf die Arbeitsfläche legen und in 2 oder mehr Teile aufteilen (je nachdem wie viele und wie große Tsoureki man machen will).

10. Nun zum Flechten: Es gibt verschiedene Techniken (u.a. gibt es auf Youtube gute Anleitungen). Zum Beispiel 2 große Kordeln formen und überkreuzen. Nun jeweils ein Ende über die anderen kreuzen, abwechselnd von links nach rechts bis ein Zopf entsteht. Das Ende dann hintenrum unsichtbar verkleben.

11. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Mit Stofftüchern abdecken und an einer warmen Stelle im Raum noch mal 1 Stunde ruhen lassen.

12. 1 Ei mit 1 EL Zucker und 1 EL Wasser verrühren und die Tsoureki gut damit bestreichen.

13. Nochmals 10 Minuten ruhen lassen.

14. Nach Belieben mit Mandelblättchen oder Zucker bestreuen.

15. Im gut vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Ober- Unterhitze) oder 160 Grad Umluft ca. 45 Minuten backen.

16. Nachdem die Tsoureki gut abgekühlt sind, am Besten in Frischhaltefolie einwickeln, damit sie schön weich bleiben.

Kali Orexi kai Kalo Pascha!


Dir gefällt was Du gelesen hast und Du willst nichts verpassen?

Erhalte alle updates und Neuigkeiten direkt per Newsletter.
Ja gerne! Ich bin dabei!