Traditionelle Pithoi zur Aufbewahrung von Wein

Foto: Traditionelle Pithoi zur Aufbewahrung von Wein

Ikaria liegt in der südöstlichen Ägäis, nahe der Kleinasiatischen Küste und hat sich durch Abgeschiedenheit ihren ursprünglichen Charakter, ihren gemütlichen Rhythmus und ihre einzigartige, unberührte Natur bewahrt!

Der langsame, orientalische Lebensrhythmus der Einwohner Ikarias ist legendär! Genauso wie die Blue Zones – das heisst das überdurchschnittlich hohe Alter und die Langlebigkeit der Einwohner. In Griechenland, vielleicht sogar auf der ganzen Welt!

Zwischen den Kykladen, der nördlichen Ägäis, dem Dodekannes und Kleinasien gelegen, wurden sie Lebensweise, die Musik und die Tänze von all diesen Regionen beeinflusst. Die Einwohner haben eine ausgeprägte Fähigkeit, sich mit ganz wenig zufrieden zu geben und das Leben trotz all seiner Entbehrungen zu feiern. Ikaria ist für seinen von Festlichkeiten geprägten Alltag bekannt. Die lokalen Tanzfeste, welche noch gelebtes Brauchtum und deshalb sehr authentisch sind, werden von allen Generationen gemeinsam gefeiert und sind bis heute der Mittelpunkt des kulturellen Geschehens von Ikaria. Hier findest du eine Liste, wann welche Feste gefeiert werden. Wenn du gerne mittanzen, statt zuschauen möchtest, kannst du in unseren Tanzferien die lokalen Tänze erlernen.

Im Altertum wurde Ikaria ,,Oinoi“…Insel des Weines… genannt! Noch heute erfolgt die Weinlese und die Herstellung des Pramnio Oino – des pramnischen Weins auf die gleiche Weise, wie im Altertum. Ein Fest des Wein-Gottes Dionysos. Dem Mythos nach Dionysos noch heute in Ikaria. Er ist es, welcher in den Menschen die Lebensgeister und die Lust am Tanzen und Geniessen weckt!

Strand Seichelles

Ikaria, die schöne Unbekannte

Treffpunkt der mediterranen und der orientalischen Kultur. Flutendes Licht der Ägäis, weites offenes Meer, endlose Sandstrände, einsame türkisblaue Buchten und heisse Thermalquellen.

Steinhaus Theoktisti

… schattige Pinienwälder, Maggia übersät mit duftenden Wildkräutern, sonnengelbem Ginster, Rhododendren und rotem Klatschmohn…

Baum in den Felsen

…skurrile Felslandschaften, Wildziegen, Hochtäler, Wildbäche und tiefe Schluchten…

Steinhaus in Langada

…saftige Weinberge, alte Höfe, Wassermühlen, Steinkapellen und versteckte Piratenhäuser…

Sonnenuntergang

… und natürlich ein unvergesslicher Sonnenuntergang…

Dipotama - Seelein

Ikaria ist eine der außergewöhnlichen griechischen Inseln! Durch ihre zahlreichen Quellen, Teiche und Wasserlandschaften ist sie besonders grün und bezaubert alle!

Sicht auf den Strand

Ikaria liegt in der südöstlichen Ägäis, nahe der Kleinasiatischen Küste und hat sich durch Abgeschiedenheit ihren ursprünglichen Charakter, ihren gemütlichen Rhythmus und ihre einzigartige, unberührte Natur bewahrt!

Dir gefällt was Du gelesen hast und Du willst nichts verpassen?

Erhalte alle updates und Neuigkeiten direkt per Newsletter.
Ja gerne! Ich bin dabei!