Ausblick von der Akropolis

Ein Picknick auf diesem herrlichen Aussichtspunkt mit Sicht auf die Inseln Fourni und Samos, auf Faros, Therma und Agios Kirykos – unvergesslich!

Die Akropolis von Katafigi

Kennst du die Wanderung zur Akropolis von Katafigi?

Wusstest du überhaupt, dass es eine Akropolis in Katafigi gab? Nein? Dann lies unbedingt diesen Artikel. Mein Geheimtipp: eine leichte kurze Wanderung belohnt dich mit einem sensationellen Ausblick! Ein easy Ausflug auf dem Weg zum Flughafen. Der Einstieg ist sozusagen unsichtbar und die meisten fahren nichtsahnend einfach daran vorbei. Mit unserer Anleitung und „Fotostory“ kannst du ihn aber nicht verpassen…

Akropolis ist die „Hochstadt“ oder „Oberstadt“. Zu einer antiken griechischen Stadt gehörte grundsätzlich immer eine Akropolis – auch wenn einige aufgrund flachen Geländes diese Bezeichnung nicht recht zu verdienen scheinen. Aus Verteidigungsgründen wählten die frühen Siedler einer Stadt Erhöhungen und Hügel aus, wenn möglich mit steilen Hängen. Die Akropolis entsprach einer Zitadelle, jedoch entwickelte sie sich im Laufe der Geschichte von einer Wehranlage auf dem Burgberg auch zum Kultplatz mit den wichtigsten Heiligtümern. Die frühen Siedlungen entwickelten sich vielerorts zu den Zentren großer Städte, die sich über die angrenzenden Täler ausbreiteten. Die bekannteste Akropolis befindet sich in Athen. (Quelle: Wikipedia)

Auf der Akropolis von Katafigi befand sich während der Zeit, als das antike Therma nebst Oinoi (das heutige Kampos bei Evdylos auf der Nordseite) Hauptstadt war, der Regierungshauptsitz. Von da aus hatte man eine gute Übersicht auf die Stadt mit den antiken Heibädern, die gesamte Südküste und die gegenüber liegenden Inseln Fourni, Samos und Patmos.

Das antike Therma trat nach der Vertreibung der Perser und der Trennung von den Spartanern im 5. Jh. vor Chr. dem Attischen Seebund bei. Viele geschichtliche Quellen sind bis heute unklar. Funde von Steuerkatalogen des Attischen Seebundes scheinen aber klar aufzuzeigen, dass die zwei, ev. drei Hauptstädte (Therma, Oinoi und Drakano) in dieser Zeit steuerpflichtig waren. Die Ziele des Seebundes  waren, die Piraten zu verfolgen, um die Handelswege von der Ägäis bis zum Schwarzen Meer frei zu halten und natürlich die endgültige Vertreibung der Perser.

Die Toten von Therma wurden ungern in der Nähe des Meeres begraben, wo der Boden von den schon damals berühmten Heil-Quellen an diversen Orten heiss war. Deshalb sind sogenannte Luft-Gräber über ganz Katafigi oberhalb von Therma und unterhalb der Akropolis verteilt. Würde man graben, käme viel Interessantes an die Oberfläche. Freunde von mir haben auf dem Akropolishügel etliche Scherben von Tonkrügen gefunden.

Ein Ausflug auf dem Weg zum Flughafen

von Edith Bühler Jud, Bericht und Fotos

Wenn ihr von der Passhöhe aus hinunter Richtung Hauptstadt Agios Kyrikos fahrt, befindet sich nach ca. 500 Metern links die Abzweigung, angeschrieben mit „Airport“, Katafigi/Faros auf Griechisch und auf einer braunen Tafel „Archeological Site“. Dort nach links abbiegen.

(Falls du andersrum vom Flughafen oder von Faros her kommst, beachte rechts, auf halber Strecke zwischen Faros und Therma, die Abzweigung Richtung Katafigi. Steil hinauf Richtung Berg.)

Die Strasse kurvt hinunter, nicht links nach „Xylnio“ fahren, sondern weiter hinunter, an der grossen Dorfkirche vorbei. Bald danach seht ihr auf der Meerseite vor euch einen breiten Hügel, auf dem sich eine markante Mauer emporschlängelt. Auf dem grossen Platz unterhalb des Hügels könnt ihr parken.

Akropolis - Das versteckte Tor

Im Dickicht leicht versteckt befindet sich ein Tor.

Akropolis - Das Tor im Dickicht

Von da an findet sich der Weg nach oben sehr leicht. Er führt in ca. 20 Minuten ganz einfach an der Mauer entlang hinauf. Oben kann man sich den Weg wie eine Ziege selbst suchen und den Hügel erkunden. Von einer Akropolis sieht man leider nichts mehr.

Den Schriften nach sind Ausgrabungen gemacht worden. Im Museum in Agios Kyrikos sind einige Fundobjekte ausgestellt.

Blick nach Therma und Agios Kirykos

Die Säule auf dem letzten Bild ist leider nicht antik, wäre schön. Es muss ein militärischer Berechnungspunkt sein, ich habe schon mehrere davon auf der Insel gesehen.

Ich freu mich auf deinen Kommentar!

Warst du schon auf dem Akropolishügel? Leicht gefunden? Danke für deine Tipps und Fotos in den Kommentaren…

Worauf wartest du noch? Buche jetzt!

Wähle aus den Top 10 Unterkünften

Mehr News

Armbänder und Zaubersprüche

März 1st, 2017|0 Comments

Rot weiße Armbänder und Zaubersprüche Και από Μάρτη καλοκαίρι! Kommt der März, ist der Sommer nicht mehr weit! Ich trage auch eines. Man kann nie wissen. Martis oder Martakia heißen die rotweißen [...]

Günstige Flüge und meine besten Reisetipps

Februar 24th, 2017|2 Comments

Aegean und Olympic Airlines feiern ihre 3jährige Cooperation mit Spezialangeboten. Direktflüge bis zu 50% ermässigt und Anschlussflüge zu allen griechischen Destinationen schon ab 19€! Da kommt doch gleich Fernweh auf oder? Wichtig ist [...]

Ikaria-Schneeglöckchen

Februar 15th, 2017|0 Comments

Es ist Schneeglöckchenzeit Schneeglöckchen kennt jeder. Sie sind die ersten Frühlingsboten. Aber hast du gewusst, dass es eine endemische Art in Ikaria gibt? Nämlich das Ikaria-Schneeglöckchen (Galanthus ikariae). Endemisch? Richtig, wie im [...]

Dir gefällt was Du gelesen hast und Du willst nichts verpassen?

Erhalte alle updates und Neuigkeiten direkt per Newsletter.
Ja gerne! Ich bin dabei!

Siehe auch